Intention und Ausrichtung – kraftvoll nutzen

In diesem Bonusvideo von unserem 5-Tage Onlinekurs "Bring Dein Business in Fluss" geht Ulrike Bergmann spontan auf die Fragen und Bedürfnisse der Gruppe ein. So verstehen wir Umsetzungs-Workshops: Klare Struktur, klare Inhalte, verbunden mit der Energie und Aufgaben der Teilnehmer*innen für Interaktion und Bonusmaterialien. Hier erfährst Du mehr zum Kurs.

Mit der Kraft von Intentionen schneller zu Ergebnissen

Seit längerer Zeit experimentiert Ulrike mit großem Erfolg mit Intentionen, oder wie sie es inzwischen nennt: Ausrichtungen. Dies sind Sätze, die Dich auf dem Weg zu Deinem angestrebten Ergebnis unterstützen oder es sogar vorwegnehmen. Meist wird der Begriff Intention mit „Absicht“ übersetzt oder gleichgesetzt. Doch wenn Du den Begriff „Absicht“ einmal genauer betrachtest, wird deutlich, dass es darum geht, von etwas abzusehen – es also nicht zu wollen!

Intention und Absicht ist nicht dasselbe

Das Wort Intention hingegen kommt vom lateinischen „in – tendere“ = in etwas hinein …  ziehen, dehnen, strecken. Das bedeutet: Es geht darum, Dich nach etwas zu strecken, was Du möglicherweise noch nicht ganz greifen kannst. Du denkst größer als es Du es Dir bislang vorstellen kann. Du bist bereit, Dich für Dein Ziel zu strecken. Du willst Dich in Neuland ausdehnen und auch Hilfe von einer anderen Quelle, einer höheren Macht – oder wie immer Du diese Instanz nennst – anzunehmen. Mit Deiner Intention benennst Du Deine Vorstellung von dem, was Du Dir wirklich und von Herzen wünschst. Wie dieses Ergebnis eintritt, das überlässt Du einer anderen Instanz. Du vertraust einfach darauf, dass Du mit Deiner klar und eindeutig formulierten Intention eine Dynamik zu Deinem Besten in Gang setzt.

Anschließend lässt Du Deine Intention los. Du gibst sie ab im Vertrauen darauf, dass sich alles perfekt in Deinem Sinne arrangiert – so wie es für Dich und das von Dir angestrebte Ergebnis am besten passt. Beobachte einfach und nimm wahr, was passiert. Mancher Wunsch verwirklicht sich anders als erwartet.

Ganzen Artikel von Ulrike lesen